Braids

Rastazöpfe & geflochtene Zöpfe – Braids von Westerkamp Dreads

braids-rastas-westerkamp-dreads

Rastazöpfe, mittlerweile viel eher unter Braids, oder Boxbraids bekannt, sind kleine, geflochtene Strähnen aus Kunsthaar. Fälschlicherweise werden sie auch Rasterzöpfe genannt.

Das Kunsthaar wird strähnenweise in das eigene Haar eingeflochten, das Eigenhaar wird dabei mit verflochten und ist hinterher idealerweise nicht mehr sichtbar.

In der Regel ist es bekannt, dass man Rastazöpfe (Braids) abschneiden muss, wenn man sie nicht mehr tragen möchte, oder die Tragedauer von durchschnittlich zwei Monaten erreicht ist. Bei Westerkamp Dreads ist das anders.

Westerkamp-Dreads stellt ein für euch handgefertigtes Set aus Double Ended (DE) Rastazöpfe (Braids) her, welches am Termintag in das eigene Haar eingeflochten wird. Double Ended bedeutet, dass eine Strähne zwei Enden hat, also eine Doppelsträhne in U-Form. Farbe und Länge könnt ihr euch aussuchen, alles ist möglich. Natürlich beraten wir euch auch gerne, wenn ihr euch unsicher seid.

Das Set DE Rastazöpfe (Braids) wird in das eigene Haar eingeflochten und können, genau wie synthetische Dreadlocks, nach belieben rein- und rausgemacht werden. Das speziell für euch angefertigte Set besteht aus 50-100 Doppelsträhnen (Double Ended). Je nach Eigenhaarmenge variiert die Anzahl. Wenn die Tragedauer von durchschnittlich zwei Monaten erreicht ist und die eigenen Haare ein gutes Stück nachgewachsen sind, können die Rastazöpfe (Braids) wieder hochgesetzt werden. Das bedeutet, dass am Tag des Termin jede einzelne Strähne nacheinander entfernt wird. Das Eigenhaar wird gekämmt, befeuchtet und im Anschluss wird die Kunsthaarsträhne wieder fest eingearbeitet. Die Tragedauer beträgt nun erneut ca zwei Monate. Wenn ihr vorhabt die Rastazöpfe über einen längeren Zeitraum zu tragen, ist dies ein Kostenvorteil.

Die Anzahl der einzelnen Strähnen ermitteln wir gemeinsam, indem du uns Bilder von deinen aktuellen Haaren und eine Einschätzung zukommen lässt. Wie lang ist dein eigenes Haar? Ist es eher dick oder dünn? Hast du volles Haar? Eventuell einen Undercut?

Die Pflege eurer neuen Haarpracht ist nicht aufwändig und somit praktisch im hektischen Alltag ohne viel Zeit. Es ist absolut ausreichend die Rastazöpfe einmal die Woche mit einem milden Shampoo (zB klares Babyshampoo) zu waschen. Wichtig ist es, das verwendete Pflegeprodukt gut auszuwaschen. Bleiben klebrige Rückstände in den Haaransätzen zurück, bildet sich schneller Filz und der ist unangenehm beim Hochsetzen der Rastazöpfe, oder bei der Entfernung. Am einfachsten ist es, die Rastas unter der Dusche zu waschen. Ihr schäumt das Shampoo in den Längen der Rastazöpfe auf und tupft eventuell etwas auf die Kopfhaut.

Auf keinen Fall sollte das Pflegeprodukt in die Kopfhaut eingerubbelt werden, da sonst die Gefahr besteht, dass sich kleine Härchen lösen und die Frisur schneller unsauber aussieht. Am Besten trocknet ihr die Rastazöpfe in einem großen Handtuch. Auch hier bitte nicht rubbeln. Die Tragedauer richtet sich danach, wie schnell das eigene Haar wächst. Je langsamer es wächst, desto länger könnt ihr die Frisur tragen. Durchschnittlich halten die wiederverwendbaren Rastazöpfe von Westerkamp um die zwei Monate.

Deine
Braids

Du möchtest Braids?

Kontakt